krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Donnerstag, 05.12.2019

Mitteilung

BKK Melitta Plus|17.07.2019

PRESSEMITTEILUNG

Impfungen durch Betriebsärzte werden Kassenleistung

Minden·BKK Melitta Plus stärkt Betriebsärzte durch die Kooperation mit der DGAUM

Vermehrt nimmt in den letzten Monaten die Debatte um eine Impfpflicht und das sogenannte Masernschutzgesetz weiter zu. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat wegen bestehender Impflücken und schlechter Impfquoten neben einer geplanten Masernimpfpflicht für Kita- und Schulkinder auch weitere Impfverpflichtungen wie etwa für Erzieher, Lehrer und Beschäftigte im Gesundheitswesen das Masernschutzgesetz heute durch das Bundeskabinett gebracht. Ab dem kommenden Jahr sollen dann Kita-Kinder, Schüler und auch bestimmte Erwachsene nachweisen müssen, dass sie geimpft sind.

Unabhängig davon, ob man für eine Impfpflicht ist oder nicht: Um einen erleichterten Zugang zu Schutzimpfungen zu ermöglichen, ist die BKK Melitta Plus eine Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM) eingegangen. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es den Betriebsärzten, ab sofort Schutzimpfungen bei den betreuenden Mitarbeitern in den Unternehmen auf Kosten der BKK durchführen zu können. Technisch bietet die DGAUM dafür eine einzigartige Lösung: Mit einem elektronischen und datengestützten Abrechnungsverfahren und der neuen Software DGAUM-Selekt können Betriebsärzte auch wirtschaftlich effizient Impfungen mit allen Krankenkassen abrechnen lassen. Pressesprecher der BKK Melitta Plus, Markus Wulfern, ist überzeugt: "Als Betriebskrankenkasse ist es für uns nur selbstverständlich, den Betriebsärzten Möglichkeiten an die Hand zu geben, wonach sie auch im betrieblichen Kontext den Impfschutz der Mitarbeiter vervollständigen können. Unternehmen profitieren ebenfalls davon, indem sie ihren Mitarbeitern ermöglichen, ohne lange Terminsuche ihren Impfschutz zu verbessern."

Die DGAUM und die BKK kommen somit ihren Verpflichtungen nach. Betriebsärzte mussten anders als niedergelassene (Vertrags-)Ärzte lange Zeit ihre Impfleistungen direkt mit jeder einzelnen Krankenkasse abrechnen. Weil aber Betriebsärzte nicht über die Strukturen einer Arztpraxis verfügen, sondern oft in unterschiedlichen Betrieben tätig sind, war dies bisher viel zu aufwändig. Mit der geschlossenen Kooperation zwischen der DGAUM und der BKK Melitta Plus ist das nun möglich. Im Rahmen des Vertrags können Betriebsärzte ihre Impfleistungen und die Impfstoffkosten mit der BKK Melitta Plus abrechnen.

Weitere Informationen zum Thema "Impfungen durch Betriebsärzte" erhält man unter: www.dgaum.de/themen/impfungen-durch-betriebsaerzte/

Pressekontakt:

Markus Wulfern
Tel.: 0571/ 9759 1116
markus.wulfern@bkk-melitta.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung