krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Montag, 19.11.2018

Mitteilung

IKK Südwest|09.10.2017

PRESSEMITTEILUNG

Erhöhtes Aufkommen von SPAM-E-Mails - teilweise unter Nutzung der IKK als Absenderadresse

Saarbrücken·Derzeit sind Spam-E-Mails mit möglicherweise schädlichem Anhang im Umlauf, die auch IKK-Adressen verwenden ("Vorname.Name"@ikk-sw.de). Die E-Mails mit unterschiedlichen Betreffzeilen enthalten einen Text, der dazu auffordert, einen Anhang mit Informationen zu öffnen.
Wenn Sie keine E-Mail von der IKK Südwest erwarten, raten wir dringend dazu, zweifelhafte E-Mails nicht zu öffnen und sie direkt zu löschen.

Pressekontakt:

Martin Reinicke
Pressesprecher
Tel.: 06 81/9 36 96-3031
E-Mail: martin.reinicke@ikk-sw.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung