logo

Machtwort: Merkel schützt private Krankenversicherung

25.08.2006·Statt den im Juli erzielten Gesundheitskompromiss in ein Gesetz zu gießen, hat das von Ulla Schmidt geführte Ministerium alte SPD-Positionen gegen die PKV eingebracht. Die Union sieht keinen Verhandlungsbedarf und fordert Nachbesserung.

Mit einem Machtwort hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) vorgelegten Gesetzentwurf zurückgewiesen: "Der erste Entwurf der Arbeitsebene entspricht noch nicht den Eckpunkten, wie wir sie vereinbart haben", sagte Merkel am Donnerstag in einem N24-Interview. Der Entwurfs des von Ministerin Ulla Schmidt (SPD)...

Als angemeldeter Nutzer von krankenkassen direkt haben Sie neben dem vollen Lesezugriff für alle Inhalte weitere Vorteile:

  • Zeitlich unbegrenzte Recherchemöglichkeit im kompletten Archiv,
  • Persönliche Lese- und Merkliste mit Notizfunktion,
  • Sie erhalten neue Inhalte per E-Mail (optional)
  • Einrichtung eines individuellen GKV-Stellenalarms (Benachrichtigung über neue Stellenanzeigen per E-Mail),
  • Höhere Detailstufe bei den Daten der Krankenkassen,
  • Mehr Infos und Funktionen, z. B. beim Midijobrechner (vormals Gleitzonenrechner), bei Angaben zu Vorstandsbezügen, etc.
  • Zusätzliche Inhalte und Optionen beim GKV-Newsletter

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2021 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2021 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.