logo

Bundesländer drohen mit Ablehnung der Gesundheitsreform

18.12.2006·Bayern und Baden-Württemberg könnten mit Netto-Transferzahlungen von zusammen 2,65 Milliarden Euro die Verlierer der Gesundheitsreform werden. Grund genug, die Reform in ihrer jetzigen Ausgestaltung abzulehnen.

In seiner ersten Beratung zum Thema Gesundheitsreform hat der Bundesrat 104 Änderungsanträge beschlossen und damit auch Kernpunkte des Reformwerkes der großen Koalition erneut in Frage gestellt. Insbesondere die Strukturänderungen in der privaten Krankenversicherung (PKV), die geplante Insolvenzfähigkeit der Krankenkassen, die Festlegung des einheitlichen...

Als angemeldeter Nutzer von krankenkassen direkt haben Sie neben dem vollen Lesezugriff für alle Inhalte weitere Vorteile:

  • Zeitlich unbegrenzte Recherchemöglichkeit im kompletten Archiv,
  • Persönliche Lese- und Merkliste mit Notizfunktion,
  • Sie erhalten neue Inhalte per E-Mail (optional)
  • Einrichtung eines individuellen GKV-Stellenalarms (Benachrichtigung über neue Stellenanzeigen per E-Mail),
  • Höhere Detailstufe bei den Daten der Krankenkassen,
  • Mehr Infos und Funktionen, z. B. beim Midijobrechner (vormals Gleitzonenrechner), bei Angaben zu Vorstandsbezügen, etc.
  • Zusätzliche Inhalte und Optionen beim GKV-Newsletter

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.