logo

Groß-Fusion gefordert: Ulla Schmidt will "Bundes-AOK"

11.10.2008·Mit ihrer Forderung nach einer bundesweiten Fusion der Ortskrankenkassen stößt Gesundheitsministerin Ulla Schmidt auf heftige Kritik. Eine Bundes-AOK widerspreche dem Wettbewerb unter Kassen und sei kartellrechtlich inakzeptabel.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat die Allgemeinen Ortskrankenkassen erneut aufgefordert, sich langfristig zu einer Bundes-AOK zusammenzuschließen. Dies wäre "der richtige Schritt, um die regionale Risikoverteilung zu verbessern", erläuterte Schmidt in der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag). Die Großfusion spare zudem Verwaltungskosten...

Als angemeldeter Nutzer von krankenkassen direkt haben Sie neben dem vollen Lesezugriff für alle Inhalte weitere Vorteile:

  • Zeitlich unbegrenzte Recherchemöglichkeit im kompletten Archiv,
  • Persönliche Lese- und Merkliste mit Notizfunktion,
  • Sie erhalten neue Inhalte per E-Mail (optional)
  • Einrichtung eines individuellen GKV-Stellenalarms (Benachrichtigung über neue Stellenanzeigen per E-Mail),
  • Höhere Detailstufe bei den Daten der Krankenkassen,
  • Mehr Infos und Funktionen, z. B. beim Midijobrechner (vormals Gleitzonenrechner), bei Angaben zu Vorstandsbezügen, etc.
  • Zusätzliche Inhalte und Optionen beim GKV-Newsletter

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.