logo

Deutsche zahlen europaweit die höchsten Arzneimittelpreise

15.09.2010·Im Vergleich zum europäischen Ausland fordert die Pharmaindustrie von den Deutschen mit teils großem Abstand die höchsten Preise. Experten sehen diesen Trend auch durch die geplante Reform nicht gestoppt.

Mit insgesamt 32,4 Milliarden Euro haben die gesetzlichen Krankenkassen im vergangenen Jahr rund 4,8 Prozent mehr für Arzneimittel ausgegeben als im Vorjahr. Auch im ersten Halbjahr 2010 schreibt sich dieser Aufwärtstrend fort. Bis einschließlich Juni stiegen die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut um weitere 4,6 Prozent. Dies geht aus...

Als angemeldeter Nutzer von krankenkassen direkt haben Sie neben dem vollen Lesezugriff für alle Inhalte weitere Vorteile:

  • Zeitlich unbegrenzte Recherchemöglichkeit im kompletten Archiv,
  • Persönliche Lese- und Merkliste mit Notizfunktion,
  • Sie erhalten neue Inhalte per E-Mail (optional)
  • Einrichtung eines individuellen GKV-Stellenalarms (Benachrichtigung über neue Stellenanzeigen per E-Mail),
  • Höhere Detailstufe bei den Daten der Krankenkassen,
  • Mehr Infos und Funktionen, z. B. beim Midijobrechner (vormals Gleitzonenrechner), bei Angaben zu Vorstandsbezügen, etc.
  • Zusätzliche Inhalte und Optionen beim GKV-Newsletter

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.