logo

Offener Brief an Minister Gröhe

SBK kritisiert Methodik und Intransparenz des Gesundheitsfonds

13.09.2014·Um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden, regen Vorstand und Verwaltungsrat der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) in einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Gröhe die Prüfung und gegebenenfalls Weiterentwicklung der aktuellen Verteilungsmechanismen im Gesundheitsfonds an.

Im Gesundheitsfonds werden jährlich rund 200 Milliarden Euro zwischen den gesetzlichen Krankenkassen verteilt, ohne dass hierzu die notwendige Transparenz sowie eine belastbare, aktuelle Datenbasis bestehen. So lautet die Kritik der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) in einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe (CDU). / Insbesondere...

Als angemeldeter Nutzer von krankenkassen direkt haben Sie neben dem vollen Lesezugriff für alle Inhalte weitere Vorteile:

  • Zeitlich unbegrenzte Recherchemöglichkeit im kompletten Archiv,
  • Persönliche Lese- und Merkliste mit Notizfunktion,
  • Sie erhalten neue Inhalte per E-Mail (optional)
  • Einrichtung eines individuellen GKV-Stellenalarms (Benachrichtigung über neue Stellenanzeigen per E-Mail),
  • Höhere Detailstufe bei den Daten der Krankenkassen,
  • Mehr Infos und Funktionen, z. B. beim Midijobrechner (vormals Gleitzonenrechner), bei Angaben zu Vorstandsbezügen, etc.
  • Zusätzliche Inhalte und Optionen beim GKV-Newsletter

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.