logo
BKK LINDE|28.07.2021

PRESSEMITTEILUNG

BKK Linde veröffentlicht erstmals Transparenzbericht

Wiesbaden (kkdp)·Der Transparenzbericht 2020 bietet einen aus-führlichen Einblick in das finanzielle und organisatorische Innenleben der BKK Linde. Im Vordergrund steht das Einnahmen-Ausgaben-Verhältnis, die Versichertenentwicklung sowie die eingegangenen Leistungsanträge und deren Genehmigung.

Auf rund 333 Millionen Euro belaufen sich die gesamten Leistungsausgaben der BKK Linde im vergangenen Jahr. Angesichts dieser immensen Zahl ist es wichtig zu erklären, welche Leistungen sich konkret dahinter verbergen, denn das Gesundheitssystem befindet sich im stetigen Wandel. Abgesehen von Corona, bestimmten Digitalisierung, Gesetzesänderungen und neue innovative Leistungen das vergangenen Geschäftsjahr. Der Transparenzbericht 2020 zeigt detailliert, wie sich die aktuellen Trends und Entwicklungen auf die BKK Linde ausgewirkt haben.

Durch Corona medial und finanziell im Fokus

Corona und die Frage nach der Belastung des deutschen Gesundheitswesens allgemein sowie die finanziellen Herausforderungen für die GKVen im Speziellen, waren eines der medialen Hauptthemen des vergangenen Jahres. "Unser Transparenzbericht zeigt ganz klar, dass eine optimale Versorgung, gemeinsam mit einer soliden Finanzierung möglich ist. Ganz gleich, ob mit oder ohne Pandemie", so Peter Raab, Vorstand der BKK Linde.

Selbstverständnis als Servicedienstleister

Neben der finanziellen Stabilität, rückt der Transparenzbericht auch den Servicecharakter der BKK Linde in den Blickpunkt. Ein Aspekt, welcher für Vorstand Peter Raab in der strategischen Ausrichtung der BKK Linde besonders wichtig ist: "Unkompliziert, freundlich und schnell. So wollen wir die Anliegen unserer Kunden bearbeiten. Unsere Service-Kennzahlen belegen eindrucksvoll, dass wir auch in anspruchsvollen Zeiten unseren Fokus als Servicedienstleister nicht verlieren."

Gerade im Bereich der Leistungsbewilligung liefert der Transparentbericht 2020 für aktuelle und potentielle Kundinnen und Kunden wichtige Orientierungspunkte. So wurden beispielsweise im Bereich des Krankengelds und des Kinderkrankengelds, insgesamt 98 Prozent der eingereichten Anträge durch die BKK Linde genehmigt.

Den kompletten Bericht finden Sie unter: bkk-linde.de/presse/

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Kevin Schwarz
Referent Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0611 7366-675
E-Mail: Kevin.Schwarz@BKK-Linde.de

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.