logo
Deutscher Bundestag|20.06.2022

PRESSEMITTEILUNG

Rund 85,1 Milliarden Euro für Krankenhausbehandlungen

Berlin (kkdp)·Die Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Krankenhausbehandlungen sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiter gestiegen. Sie erhöhten sich von 77,2 Milliarden Euro im Jahr 2018 auf 85,1 Milliarden Euro 2021, wie aus der Antwort (20/2219) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/1942) der CDU/CSU-Fraktion hervorgeht.

Zugleich hat der Bund in der Corona-Pandemie Ausgleichszahlungen an die Krankenhäuser in Höhe von 14,4 Milliarden Euro für die Jahre 2020 und 2021 geleistet. Zudem wurde gesetzlich geregelt, dass zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen krankenhausindividuelle Corona-bedingte Erlösausgleiche für die Jahre 2020, 2021 und 2022 zu verhandeln sind. Dabei werden die Ausgleichszahlungen berücksichtigt. Der Bund hat den Angaben zufolge außerdem für 2021 Versorgungsaufschläge in Höhe von rund 168 Millionen Euro gezahlt, die bei der Erlösermittlung ebenfalls berücksichtigt werden.

Pressekontakt:

Telefon: +49 (0)30 227 35642
(montags bis donnerstags 8.30 bis 17.00 Uhr,
freitags 8.30 bis 14.00 Uhr)
Fax: +49 (0)30 227 36001

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.