logo
Hartmannbund - Verband dt. Ärzte e. V.|07.09.2022

PRESSEMITTEILUNG

Vollständige Honorierung ist kein "Bonus"
Reinhardt warnt vor verbaler Manipulation durch die Kassen

Berlin (kkdp)·Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat im Zusammenhang mit der Debatte um die geplante Streichung der Neupatientenregelung die Kolleginnen und Kollegen in der Niederlassung aufgefordert, gemeinsam der von den gesetzlichen Krankenkassen forcierten "verbalen Manipulation" in der Auseinandersetzung entgegenzutreten.

"Wir müssen aufpassen, dass sich hier nicht Begriffe wie Bonus oder Prämie etablieren, die suggerieren, als gäbe es hier Sonderzahlungen für die Behandlung von Neupatientinnen und Patienten", sagte Reinhardt. Es sei für das, was sich da in den Köpfen vieler Kassenfunktionäre etabliert hätte, entlarvend, wenn die vollständige Honorierung ärztlicher Behandlungsfälle mittlerweile als großzügige Bonusleistung deklariert werde. Umso entschlossener gelte es deshalb, nicht nur für den Erhalt der Neupatientenregelung zu streiten, sondern für eine vollständige Aufhebung der Budgetierung.

Pressekontakt:

Michael Rauscher
Tel.: 030 206208-11
Fax: 030 206208-711

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2023 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2023 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.