Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Samstag, 30.05.2015

Krankenkassen in Deutschland

Kassenlisten nach Bundesländern

Bitte wählen Sie das Land zur Anzeige der Krankenkassenliste. Um alle Länder zu berücksichtigen, klicken Sie hier.

Landkarte BRD

 

Vergleich der Krankenkassen

Die Krankenkassen unterscheiden sich nicht nur im Beitrag. Auch die angebotenen Leistungen, Tarife und Services differieren teils deutlich. Wir haben die wichtigsten Informationen zur Kassenwahl für Sie zusammengestellt:

Vergleichsliste, Checkliste
Leistungen der Krankenkassen|Übersicht

Neben den sogenannten Pflichtleistungen erbringen die Krankenkassen in unterschiedlicher Ausprägung auch Zusatzleistungen. Diese werden als Services, Satzungsleistungen, Wahltarife oder besondere Versorgungsformen über Verträge mit Leistungserbringern (z. B. Ärzten, Kliniken) angeboten.
Achten Sie insbesondere bei den Versorgungsformen darauf, ob diese auch für Ihre Region gelten.

Pflichtleistungen|Zusatzleistungen|Private Vorsorge


Beitragsvergleich
Kassenindividuelle Zusatzbeiträge|Übersicht

Krankenkassen, die mit den Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nicht auskommen, müssen einen Zusatzbeitrag von ihren Mitgliedern erheben. Hierdurch können die Kassenbeiträge um mehere hundert Euro pro Jahr variieren.

Aktuelle Beitragsliste|Mehr Infos


Paragraf
Kassenwahl, Bindungs- und Kündigungsfrist|Infos

Welche Krankenkassen kann ich wählen, wie lange bin ich an meine Wahl gebunden und welche Kündigungsfristen habe ich beim Kassenwechsel einzuhalten? Diese und weitere Fragen zu den Themen Versicherung und Mitgliedschaft beantworten wir in unserer Rubrik "Themen der GKV".

Die Themen im Überblick



Immer aktuell

GKV-Newsletter

GKV-Newsletter:

Der kostenfreie Infoservice

Info|Hilfe|Datenschutz



Aktuelles

Institutionelle Mitteilungen:

AOK-Bundesverband|29.05.2015

"Rabattverträge bleiben Garant für Ausgabenstabilität" / Neue AOK-Arzneimittelverträge starten am 1. Juni

Die Einsparungen durch direkte Arzneimittelrabattverträge der gesetzlichen Krankenkassen mit einzelnen Pharmaunternehmen haben 2014 erstmals die Grenze von jährlich drei Milliarden...

 

GKV-Spitzenverband|27.05.2015

eGK: Sanktionen müssen den Verursacher treffen

Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende GKV-Spitzenverbandes begrüßte im Gespräch mit der dpa das e-Health-Gesetz, forderte bei der Umsetzung allerdings mehr Mitsprache...

 

BKK Dachverband|27.05.2015

Aktuelle Gesetzgebungsfahren haben ihren Preis - Reform der GKV-Finanzierung bleibt auf der politischen Tagesordnung

Die aktuellen Gesetzgebungsverfahren zum Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG), zum Präventionsgesetz und zur Reform der Struktur der Krankenhausversorgung (KHSG) haben alle zum Ziel,...

 

vdek|27.05.2015

vdek-Broschüre "Ungleiche Partner" gibt Selbsthilfe-Tipps im Umgang mit Wirtschaftsunternehmen

Vorsicht bei Spenden und Sponsoring! Ersatzkassen, Vertreter der Ärzte und Patientenselbsthilfe fordern mehr Transparenz bei Kooperation von Pharmafirmen und Selbsthilfe...

 

KKH|27.05.2015

Prävention ist Frauensache / 86 Prozent der Teilnehmer an Präventionskursen waren 2014 weiblich

Vorbeugen ist besser als heilen - diesen Leitsatz beherzigen deutlich mehr Frauen als Männer. Eine Auswertung der Versichertendaten der KKH...

mehr Mitteilungen...