BKK VBU


Mehrleistung

Haushaltshilfe - Unterstützung während und nach der Krankheit

Jedem Menschen kann die folgende Situation passieren: Er muss länger ins Krankenhaus oder zur Kur und niemand kann sich in dieser Zeit regelmäßig um seine Kinder oder den Haushalt kümmern. Selbst nach dem Aufenthalt im Krankenhaus, einer schweren Erkrankung oder Komplikationen in der Schwangerschaft kommt es vor, der Haushalt nicht allein geführt werden kann. In diesen Situationen kann eine Haushaltshilfe helfen.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme durch die BKK VBU:
- Ihr Arzt bescheinigt, dass Sie eine Haushalthilfe benötigen.
- Im Haushalt lebt keine weitere Person, die Ihn fortführen kann.
- Im Haushalt lebt eine Kind, das zu Beginn der Haushalthilfe das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder behindert und auf Hilfe angewiesen ist.

Kriterien für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse:
Als Krankenkasse sehen wir uns jeden Fall individuell an und übernehmen den Großteil der Kosten. Sie müssen lediglich die gesetzlichen Zuzahlungen leisten:
- pro Kalendertag zahlen Sie 10% der Kosten, mind. 5 Euro und maximal 10 Euro, selbst.
- Wenn Sie von Zuzahlungen befreit sind oder die Haushaltshilfe aufgrund einer Schwangerschaft notwendig ist, entstehen Ihnen keine Kosten!

Autor: BKK VBU


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

BKK VBU
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur BKK VBU:
Tel. 0800 165 66 16*
oder per E-Mail

*kostenlos innerhalb Deutschlands

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik