BKK VBU


Mehrleistung

Hebammen-Rufbereitschaft

Die BKK VBU übernimmt die Kosten für die exklusive Hebammen-Rufbereitschaft in Höhe von bis zu 400 Euro.

Die BKK VBU übernimmt im Rahmen der Integrierten Versorgung deutschlandweit die Kosten von bis zu 400 EUR für die Hebammenrufbereitschaft bei teilnehmenden Hebammen. Die Rufbereitschaft bezieht sich auf alle geplanten Entbindungen, wie:
- Geburten in von Hebammen geleiteten Einrichtungen (Geburtshäuser)
- stationäre Geburten in Krankenhäusern durch eine persönlich ausgewählte Beleghebamme in der 1:1 Betreuung
- Hausgeburten

Die Hebamme erbringt die Rufbereitschaft in der Regel innerhalb der 38. bis 42. Schwangerschaftswoche. In diesen fünf Wochen ist Ihre Hebamme bzw. das Hebammenteam zu jeder Tages- und Nachtzeit und auch an Wochenenden und Feiertagen für Sie telefonisch erreichbar. Die Hebamme verpflichtet sich, Ihnen in dieser Phase jederzeit und in vollem Umfang zur Verfügung zu stehen. Ausnahme: Die Hebamme betreut gerade eine andere Geburt. Für Situationen, welche die Rufbereitschaft der Hebamme einschränken, muss es jedoch stets eine Vertretung geben.

Die Kosten der Rufbereitschaft werden von der BKK VBU übernommen und direkt zwischen der teilnehmenden Hebamme und der BKK VBU abgerechnet.

Autor: BKK VBU


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

BKK VBU
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur BKK VBU:
Tel. 0800 165 66 16*
oder per E-Mail

*kostenlos innerhalb Deutschlands

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik