IKK Brandenburg und Berlin


Mehrleistung

Unterstützung bei Behandlungsfehlern

IKK unterstützt bei Verdacht auf Behandlungsfehler.

Ein schwerer Unfall oder die Diagnose einer ernsten Krankheit: Dann setzen wir unsere Hoffnung in die professionelle Hilfe von Ärzten und Schwestern und vertrauen ihrer Erfahrung und der von ihnen empfohlenen Behandlung. Aber natürlich arbeiten auch im Gesundheitswesen nur Menschen. Und gerade deshalb können sie für das Gelingen eines Eingriffs nicht immer garantieren.

Was aber tun, wenn die Diagnose nicht richtig war oder falsche Medikamente verordnet wurden? Wenn Geräte im Krankenhaus nicht fachgerecht bedient wurden oder der behandelnde Arzt nicht über alle möglichen Risiken und Konsequenzen aufgeklärt hat? Wenn "gegen elementare, anerkannte Grundsätze der medizinischen Wissenschaft verstoßen wird", so der Bundesgerichtshof, dann kann ein Behandlungsfehler vorliegen. Liegt ein Behandlungsfehler vor, so haben Sie das Recht, eigene Ansprüche z.B. Schmerzensgeld, Verdienstausfall etc. geltend zu machen.

Die IKK unterstützt Sie dabei. Auf Wunsch beraten wir Sie ausführlich und individuell bei mutmaßlichen Fehlern und bieten Ihnen kostenfrei:

Umfassende Beratung, das individuelle, persönliche Gespräch, die kostenfreie Bewertung und Einschätzung Ihres konkreten Verdachtsfalles und unsere fachliche Unterstützung, wenn es zum Streitfall kommt.
Um die Unterstützung bei Behandlungsfehlern in Anspruch zu nehmen, vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit der IKK unter:(0355) 29 11108 Weitere Informationen zur IKK-Unterstützung bei Behandlungsfehlern erhalten Sie in der Broschüre "Gesundheit,Ihr gutes Recht".

Autor: IKK Brandenburg und Berlin


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

IKK BB
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur IKK BB:
Tel. 0800-8833244*
oder per E-Mail

*kostenlos

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik