Salus BKK


Mehrleistung

Schwangerschaftsvorsorge

250 Euro für Schwangerschaftsvorsorgeleistungen.

Einmalig max. 250 Euro für
- Die Teilnahme des werdenden Vaters oder einer anderen Begleitperson an einem Geburtsvorbereitungskurs
- Die Kosten einer Hebammenrufbereitschaft während der 37. - 42. Schwangerschaftswoche
- eine Blutuntersuchung zur Erkennung von Toxoplasmose (Infektionskrankheit, die überwiegend durch Katzenkot oder rohes Fleisch übertragen wird und die unbehandelt in der Schwangerschaft zu schweren Entwicklungsschäden führen kann)
- Test auf Zytomegalie für Schwangere, die einer besonderen Infektionsgefahr ausgesetzt sind
- Test auf B-Streptokokken
- Antikörperbestimmungen bei Schwangeren ohne entsprechende Nachweise einer bestehenden Immunität (bei Ungeimpften oder einmalig Geimpften oder Impfanamnese unbekannt)
- Test auf Ringelröteln und / oder Windpocken bei schwangeren ungeimpften Frauen oder Schwangeren mit unklarem Impfstatus
- apothekenpflichtige, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Folsäure und Jod als Monopräparate und Kombinationspräparate aus diesen Wirkstoffen zur Vermeidung eines Mangels während der Schwangerschaft. Voraussetzung ist eine ärztliche Verordnung.

Autor: Salus BKK


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Salus BKK
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur Salus BKK:
Tel. 0800 22 13 222*
oder per E-Mail

*kostenfrei

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik