krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Sonntag, 26.05.2019

Mitteilung

AOK Baden-Württemberg|14.05.2019

PRESSEMITTEILUNG

Ärztliche Zweitmeinung bei Kinderorthopädie
Mehr Sicherheit bei der Entscheidung für die optimale Behandlungsmethode

Stuttgart·Wer mit einer lebensverändernden Diagnose konfrontiert wird, hat Ängste und ist unsicher - vor allem bei der Frage nach der optimalen Behandlungsmethode. Die AOK Baden-Württemberg bietet ihren Versicherten darum eine umfangreiche Unterstützung bei der Einholung einer unabhängigen ärztlichen Zweitmeinung an. Seit April können Versicherte der Südwestkasse auch im Bereich der Kinderorthopädie erfahrene Spezialisten/innen hinzuziehen, um mehr Sicherheit bei der Entscheidung für die optimale Behandlungsmethode zu bekommen. Dieses Angebot im Bereich Kinderorthopädie erweitert die strukturierte ärztliche Zweitmeinung im Fachgebiet Orthopädie aufgrund der starken Nachfrage der Versicherten.

Bei folgenden kinderorthopädischen Erkrankungen und Deformitäten kann eine strukturierte ärztliche Zweitmeinung eingeholt werden: angeborene Formabweichungen von Hüfte oder Füßen (Deformitäten), Abweichung der Gewebestruktur des Skeletts vom normalen Bild (Dysplasien) und Seitabweichung der Wirbelsäule von der Längsachse mit Rotation (Skoliosen). In den rund 230 Kundencentern der AOK Baden-Württemberg oder über das AOK-Med-Telefon unter 0800 1050501 erhalten die Versicherten erste Beratung zu ihren Fragen. Nach Prüfung durch ein Ärzteteam der AOK Baden-Württemberg bekommen sie bei Bedarf schnellstmöglich einen Termin bei einem Spezialisten, der den Erstbefund nochmals beurteilt und in einem persönlichen Gespräch zu den Behandlungsmöglichkeiten berät. Die renommierten Experten/innen im Fachgebiet Kinderorthopädie stehen den Versicherten in verschiedenen baden-württembergischen Kliniken zur Verfügung.

Eine ärztliche Zweitmeinung bietet die AOK Baden-Württemberg ihren Versicherten in folgenden medizinischen Fachgebieten: Orthopädie und Unfallchirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Neurochirurgie, Onkologie, Urologie, Kardiologie, Herzchirurgie sowie Gynäkologie und Geburtshilfe. Mehr Informationen zum Angebot der strukturierten ärztlichen Zweitmeinung der AOK Baden-Württemberg finden Sie hier.

Pressekontakt:

Kurt Wesselsky
Pressesprecher
Telefon: 0711 2593-229
Mobil: 01520 1568720
Fax: 0711 2593-100
E-Mail: presse@bw.aok.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung