krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Samstag, 18.01.2020

Mitteilung

BKK Akzo Nobel Bayern|17.09.2018

PRESSEMITTEILUNG

BKK Akzo Nobel Bayern verzeichnet kontinuierliches Mitgliederwachstum

Erlenbach·Im Rahmen der Verwaltungsratssitzung (19.07.2018) hat der Vorstand der BKK Akzo Nobel, Heinz Michelbrink, das Jahresergebnis für 2017 vorgestellt. Das vergangene Geschäftsjahr wurde mit einem Ausgabenüberschuss von 2,2 Millionen Euro abgeschlossen, bei einem Gesamtetat von knapp einhundertsechsundzwanzig Millionen Euro (125,7 Millionen Euro). Als größter Ausgabenblock sind wie in den Jahren zuvor die Krankenhausbehandlungen zu verzeichnen. 2017 betrugen diese 35,6 Millionen €; das sind 15,69 % mehr als im Vorjahr. Es folgen die Ausgaben für ärztliche Behandlung in Höhe von 23,4 Millionen €, eine Steigerung von 9,04 % im Vergleich zu 2016 sowie Aufwendungen für Arzneimittel (19,2 Millionen Euro, + 17,08 %). Der Verwaltungsrat nahm die Jahresrechnung 2017 ab und erteilte dem Vorstand Entlastung.

Die BKK Akzo Nobel will auch künftig ihre gute Ausgangsposition nutzen und weiterhin in gesundem Maße wachsen. 2017 betrug der Mitgliederzuwachs 9 %. Aktuell betreut die BKK Akzo Nobel 51.000 Versicherte.

Damit ist die in Erlenbach und Aschaffenburg ansässige und bayernweit geöffnete BKK Akzo Nobel die größte Betriebskrankenkasse und zweitgrößter Versicherer der gesetzlichen Krankenversicherung in der Region Aschaffenburg/Miltenberg. Mit einem Beitragssatz von 15,1 % ist sie außerdem die günstigste gesetzliche Krankenkasse in Bayern.

Pressekontakt:

BKK Akzo Nobel Bayern
Jaana Rüppel, PR & Öffentlichkeitsarbeit
Fon: 06022.7069140
E-Mail: j.rueppel@bkk-akzo.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung