krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Dienstag, 20.04.2021

Mitteilung

BKK Landesverband Bayern|17.07.2020

STATEMENT

Corona-Krankenhaushilfen

München·Statement Sigrid König, Vorständin BKK Landesverband Bayern, zum Bericht von ARD-Kontraste

"Im Zuge der Corona-Pandemie wurden schnelle Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen auch für Krankenhäuser notwendig. Es fließen unkontrolliert Milliarden an Steuer- und Beitragsgeldern in die Krankenhäuser. Die Intransparenz bei der Finanzierung der Freihaltepauschalen und dem Aufbau von Intensivbetten schreit ebenso zum Himmel wie die Möglichkeit, aus Wirtschaftlichkeitsgründen die Behandlung von Menschen abzulehnen.

Sowohl die Aufsichtsbehörden als auch die Krankenkassen benötigen akut einen lückenlosen Nachweis der Mittelverwendung, um zügig Missbrauch aufzudecken. Auch wissen wir aktuell nicht, ob zum Beispiel der Ausgleich für Bettenleerstand strukturelle Defizite überlagert und wegen Corona neu geschaffene Intensivbetten in die überfrachtete Regelversorgung übergehen werden.

Politik und Gesetzgeber sind gefordert, im Bereich der Corona-Krankenhaushilfen nachzusteuern und transparente Daten auch für die Krankenkassen zugänglich zu machen.

Der Bericht in ARD-Kontraste hat die Mängel an Transparenz und das Missbrauchspotenzial deutlich aufgezeigt. Die Krankenhäuser geben damit ein schlechtes Bild in der Öffentlichkeit ab und zerstören weiter Vertrauen."

Pressekontakt:

Manuela Osterloh
Pressesprecherin
Tel.: +49 89 74579-421
Fax: +49 89 74579-55421
E-Mail: osterloh@bkk-lv-bayern.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung