krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Samstag, 21.09.2019

Mitteilung

BKK Pfalz|23.07.2018

PRESSEMITTEILUNG

Digitaler Kinderarzt unterstützt bei seltenen und chronischen Erkrankungen

Ludwigshafen·Im Rahmen des Programms "Starke Kids" können Kinder- und Jugendärzte bei chronischen und/oder seltenen Erkrankungen mit einem neuen telemedizinischen Angebot weitere Spezialisten zur fachlichen Beratung hinzuziehen. Durch diese Erweiterung des Programms der BKK Pfalz kann die fachärztliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen auch außerhalb der Ballungsgebiete schneller und ohne lange Anfahrtswege für die Patienten erfolgen. Also ein Mehrwert, der direkt bei den Kindern und ihren Eltern ankommt.

Spezialisierte Kinder- und Jugendfachärzte gibt es häufig nur in medizinischen Zentren und Großstädten. Für viele Patienten ist ein Besuch deshalb mit erheblichen Wartezeiten und langen Anfahrtswegen verbunden. Die BKK Pfalz bietet Eltern und Kindern nun bundesweit das Expertennetzwerk "PädExpert®" an, das die Versorgung auch außerhalb der Ballungsgebiete einfacher und schneller macht.

Die Behandlung findet weiterhin in der vertrauten Kinderarztpraxis beim ambulant tätigen Kinder- und Jugendarzt statt. Dieser fungiert als Lotse und zieht bei chronischen und/oder seltenen Erkrankungen über digitale Anwendungen Spezialisten für Diagnostik und Therapieplanung hinzu. Die Patienten ersparen sich so lange Anreisen. Bereits innerhalb von 24 Stunden erhält der Kinder- und Jugendarzt eine erste Rückmeldung, eine gesicherte Diagnose kann bereits nach durchschnittlich acht Tagen vorliegen.

"Das neue Angebot verbessert die Versorgungssituation gerade für Familien in ländlichen und strukturschwachen Regionen", so Hans-Walter Schneider, Vorstand der BKK Pfalz. "So können weite Wege zu den Spezialisten vermieden werden. Gleichzeitig verkürzt sich die Zeit der Ungewissheit bis die fachärztliche Diagnose beim Kinder- und Jugendarzt vorliegt."

Das Angebot gibt es für 14 Krankheiten, bei denen eine persönliche Patientenvorstellung beim Facharzt nicht zwingend notwendig ist wie zum Beispiel Autoimmunerkrankungen, Anämie, Zöliakie, Asthma und Rheuma. Neu konzipiert wurden auch die Behandlungsmodule bei chronisch rezidivierenden Kopfschmerzen und Depression.

Das Programm ist für Kinder und Jugendliche, die bei der BKK Pfalz versichert und in das Programm "Starke Kids" eingeschrieben sind, kostenlos.

Weitere Infos unter: www.bkkstarkekids.de/bkkpfalz

Pressekontakt:

Martina Stamm
Tel: 0621 / 68 559 120
mstamm@bkkpfalz.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung