Spitzenverband Bund der Krankenkassen|24.04.2020

STATEMENT

"Im Herbst machen wir einen Kassensturz"

Berlin (kkdp)·Mit dem gesundheitspolitischen Hintergrunddienst OPG spricht Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, über die Rolle des Verbandes bei der Bewältigung der Corona-Pandemie, über einen notwendigen Kassensturz im Herbst und über digitales wie analoges Arbeiten:

"Das, was aktuell notwendig ist, muss organisiert und finanziert werden. Diese Zusicherung ist angesichts der nach wie vor steigenden Zahlen von Infizierten und Toten wichtig. ... Auch die GKV, die für die Versorgung von 90 Prozent der Bevölkerung steht, leistet in dieser Krise Außergewöhnliches. Spätestens im Herbst werden wir einen ´Kassensturz´ machen, um zu sehen, wo wir finanziell stehen und ob wir angesichts der Kosten der Corona-Epidemie beispielsweise über eine Erhöhung des Bundeszuschusses sprechen müssen."

Danach gefragt, ob die Corona-Pandemie digitales Arbeiten beschleunigt, sagt Dr. Doris Pfeiffer: "Wenn man die Corona-Virus-Krise als Chance sehen will, dann sicher in diesem Punkt. Plötzlich finden sich Wege und Möglichkeiten, die man vor Corona vielleicht eher skeptisch gesehen hätte. Zugleich steigt aber auch die Wertschätzung für die persönliche Begegnung. Es wird spannend bleiben, wie wir alle zusammen nach der Krise mit den digitalen Optionen in der Versorgung weiter umgehen."

Pressekontakt:

Florian Lanz
Pressesprecher
Telefon 030-206288-4201
Fax 030-20628884201
presse@gkv-spitzenverband.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik