krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Sonntag, 21.07.2019

Mitteilung

Spitzenverband Bund der Krankenkassen|08.07.2019

STATEMENT

Sicherstellungszuschläge für über 100 Kliniken

Berlin·In der vergangenen Woche haben die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der GKV-Spitzenverband entschieden, welche bedarfsnotwendigen Kliniken der Grundversorgung ab 2020 einen Sicherstellungszuschlag erhalten. Bei 120 Standorten wird dies aller Voraussicht nach der Fall sein. Es stehen noch Gremienentscheidungen aus, aber wir gehen davon aus, dass es keine Änderungen mehr geben wird. Zu berücksichtigen waren sowohl bedarfsnotwendige Krankenhäuser der Grundversorgung, die jeweils eine Fachabteilung für Innere Medizin und für Chirurgie vorhalten, als auch Krankenhäuser, die eine geburtshilfliche Fachabteilung vorhalten. Diese erhalten im kommenden Jahr insgesamt 48 Millionen Euro zusätzlich. Nach der endgültigen Entscheidung werden wir die Liste der Standorte spätestens in der kommenden Woche veröffentlichen, damit sich jede und jeder selbst ein Bild machen kann.

Dazu erklärt Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand des GKV-Spitzenverbandes: "Gemeinsam mit den Klinikvertretern haben wir eine gute Entscheidung getroffen, damit die Menschen auch in Zukunft gerade bei Notfällen ein Krankenhaus für die Erstversorgung in ihrer Nähe haben."

Hintergrund

Ab dem Jahr 2020 sollen bedarfsnotwendige Krankenhäuser im ländlichen Raum eine pauschale Förderung in Höhe von 400.000 Euro pro Krankenhaus erhalten. Zur Identifizierung dieser Krankenhäuser vereinbaren die Vertragsparteien auf Bundesebene (GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft, PKV-Verband) jährlich eine Liste der Krankenhäuser, welche die vom www.G-BA.de festgelegten Kriterien zur Vereinbarung von Sicherstellungszuschlägen gemäß § 136c Abs. 3 S. 2 SGB V erfüllen. Zu berücksichtigen sind dabei sowohl bedarfsnotwendige Krankenhäuser der Grundversorgung, die jeweils eine Fachabteilung für Innere Medizin und für Chirurgie vorhalten, als auch Krankenhäuser, die eine geburtshilfliche Fachabteilung vorhalten. Dieser Sicherstellungszuschlag für bedarfsnotwendige ländliche Krankenhäuser wird auch dann ausgezahlt, wenn die entsprechenden Kliniken kein Defizit haben.

Sicherstellungszuschläge für Krankenhäuser: Richtlinien und Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses

Pressekontakt:

Florian Lanz
Pressesprecher
Telefon 030-206288-4201
Fax 030-20628884201
presse@gkv-spitzenverband.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung