APOTHEKE ADHOC|30.06.2021

PRESSEMITTEILUNG

Kein E-Rezept ab 1. Juli

Berlin (kkdp)·Am 1. Juli sollte der Startschuss für das E-Rezept fallen: Doch einen Tag vor der offiziellen Einführung räumt die Gematik gegenüber dem Branchendienst APOTHEKE ADHOC ein: Es gibt noch gar kein E-Rezept.

Die "ersten Wochen" werden demnach erst einmal für Techniktests genutzt. Ausgewählte Partner simulierten verschiedene Testszenarien, so die Gematik. "Die simulierten Tests in den ersten Wochen haben das Ziel, das Zusammenspiel der verschiedenen Systeme unter realen Bedingungen zu untersuchen beziehungsweise zu erproben."

Wann genau die erste Apotheke ein echtes E-Rezept bedienen wird, ist noch vollkommen offen. Der Launch war immer wieder zusammengekürzt worden: Aus der lange angekündigten bundesweiten Einführung zum 1. Juli wurde ein Pilotprojekt in der Fokusregion Berlin/Brandenburg mit 120 Apotheken und 50 Arztpraxen. Dann stellte sicher heraus, dass die Erprobung nur mit einer Apotheke, einer Praxis und einem Versicherten startet. Nun, einen Tag vor dem offiziellen Start, räumt die Gematik ein, dass es zur Einführung noch gar kein E-Rezept gibt.

Immerhin: Das erste echte E-Rezept soll dann wohl in ein paar Wochen kommen - Stand jetzt. "Noch im Juli sollen die begleiteten Testungen abgeschlossen sein und E-Rezepte im echten Versorgungsprozess Einzug erhalten", so die Gematik. Darauf aufbauend sollen dann im dritten Quartal mehr Praxen, Apotheken und EDV-Anbieter in der Fokusregion Berlin/Brandenburg hinzukommen, "so dass ab dem vierten Quartal die bundesweite Einführung nach und nach erfolgen kann. Als Gematik werden wir laufend über die Testphase berichten".

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Pressekontakt:

APOTHEKE ADHOC
Telefon: 030 - 80 20 80 529
E- Mail: redaktion@apotheke-adhoc.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik