krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Samstag, 08.05.2021

Mitteilung

BKK Pfalz|12.03.2021

PRESSEMITTEILUNG

Neurodermitis-App Nia: BKK Pfalz übernimmt Kosten für die Premiumversion

Ludwigshafen·Die chronische Hauterkrankung Neurodermitis ist nicht ansteckend, entzündlich und verläuft schubweise. Trockene und empfindliche Haut sowie quälender Juckreiz und Rötungen sind häufige Symptome. Die Erkrankung schränkt Patienten und Patientinnen in ihrer Lebensweise oft stark ein. Die BKK Pfalz stellt nun ihren Versicherten die Premium-version von Nia, der meistgenutzten Neurodermitis-App im deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Nia ist die erste als Medizinprodukt zugelassene App dieser Art überhaupt und wurde von dem Medizinproduktehersteller Nia Health, ein Spin-Off der Charité Universitätsmedizin Berlin, im Jahr 2019 ins Leben gerufen.
Patient*innen sowie Eltern von betroffenen Kindern unterstützt die Nia App im Umgang mit der Erkrankung digital. Nutzer*innen erhalten durch Nia viele im Alltag direkt anwendbare Tipps sowie Hintergrundwissen rund um die Erkrankung. Außerdem können sie mit Nia potentielle Schub-Auslöser dokumentieren.
Die BKK Pfalz empfiehlt die Neurodermitis-App ab sofort ihren an Neurodermitis erkrankten Versicherten. Diese können kostenfrei einen individualisierten Lizenzschlüssel bei der BKK Pfalz beantragen und damit die Premiumversion von Nia freischalten. Einzige Voraussetzung für die Antragstellung ist das Vorliegen einer Neurodermitis-Erkrankung. Mathias Mülbert, Ressortleiter Versorgung der BKK Pfalz, sieht die Nia App als eine wichtige Ergänzung zur bestehenden Versorgung: "Mit dieser digitalen Innovation möchten wir die Versorgungsqualität von Patient*innen und Angehörigen weiter erhöhen. Das gilt auch für die Eltern von an Neurodermitis leidenden Kindern. Gerade in Zeiten von Corona, wo Offline-Angebote häufig nicht in gewohnter Form stattfinden können, sehen wir die Nia-App als einen großen Gewinn."
Die Inhalte der App sind wissenschaftlich validiert. Auf Basis des renommierten AGNES Curriculums können sich Patient*innen über multimediale Inhalte auf den neuesten Stand bringen. "Mit moderner Technologie können wir in Ergänzung zu bestehenden Therapieformen die Arzt-Patienten-Kommunikation unterstützen", sagt die Dermatologin und Nia Health Co-Gründerin, Dr. Reem Alneebari. Weitere Infos: https://www.bkkpfalz.de/highlights/nia

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin: Martina Stamm,
Leiterin Unternehmenskommunikation, mstamm@bkkpfalz.de,
Tel: 0621/68559120
Weitere Infos: www.bkkpfalz.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung