krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Mittwoch, 27.05.2020

Mitteilung

R+V Betriebskrankenkasse|20.03.2020

PRESSEMITTEILUNG

Corona-Krise: Erleichterte Abgabe von Arzneimitteln für Versicherte der R+V BKK

Wiesbaden·Die R+V BKK vereinfacht angesichts der Corona-Krise die Arzneimittelabgabe in Apotheken. Sollte ein rabattiertes Arzneimittel nicht vorrätig sein, können die Mitarbeiter*innen der Apotheken nun ein passendes, wirkstoffgleiches Medikament ausgeben; auch dann, wenn das Mittel mit höheren Kosten verbunden ist.

"Für uns ist es wichtig, dass in diesen Zeiten nur ein einziger Besuch in der Apotheke notwendig wird", sagt Elitza Hartmann, Referentin im Vertragsmanagement der R+V BKK. "Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie möchten wir die Risiken für unsere Versicherten minimieren. Zusätzliche Besuche in Apotheken sind unnötig und werden dem Ernst der Lage nicht gerecht, wenn Virologen und Gesundheitsexperten empfehlen, Sozialkontakte einzuschränken", so Hartmann weiter.

Der Beschluss wurde von der Geschäftsleitung der R+V BKK gefasst und gilt bis auf Weiteres.

Versicherte der R+V BKK weisen bitte bei ihrem Besuch in der Apotheke auf diese geänderte Regelung hin. Sollten die Mitarbeiter*innen der Apotheke zögerlich reagieren, hilft auch ein kurzer Anruf bei der R+V BKK (0611 99909-0), um sich zu vergewissern.

Pressekontakt:

Christian Diel
Kommunikation / Pressearbeit
Tel. 0611 99909-146
Mail Christian.Diel@ruv-bkk.de


 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung