BERGISCHE Krankenkasse


Besondere Versorgungsform

Künstliche Befruchtung - BKK Kinderwunsch

Der Vertrag beinhaltet neben der 50 % EBM-Abrechnung folgende ergänzende Leistungsinhalte:
- Anhebung der Altersgrenze für Frauen von 40 auf 42
- Einmaliger Zuschuss zum Kryozyklus nach Transfer 350 €
- Einmaliger Zuschuss zur Blastozystenkultur nach Transfer 250 €
- Einmaliger Zuschuss zum 4. Versuch IVF oder ICSI 500 €/700 €

Teilnahmevoraussetzung:
wenn die Ehefrau bei einer teilnehmenden BKK versichert ist sowie wenn das KiWu-Zentrum dem Vertrag angeschlossen ist
Anspruch auf Leistungen nach diesem Vertrag haben ausschl. die Versicherten der BKKn, die ihre Teilnahme an der
Versorgung nach diesem Vertrag erklärt haben und die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllen:
- bundesweit verheiratetes Paar mit Kinderwunsch
- die Vollendung des 25. Lebensjahres für einen Anspruch auf eine künstliche Befruchtung von verheirateten
Kinderwunschpaaren, dieser Anspruch besteht bis zum 42. Lebensjahr der Frau bzw. bis zur Vollendung des
50. Lebensjahres des Manns
- für die oben genannte Leistungsinhalte ist eine Versicherung der Ehefrau bei einer teilnehmenden BKK
notwendig,

Die Teilnahme ist freiwillig.

Vertragspartner der BERGISCHE:
VAG Bayern / BKK Landesverband Bayern
Berufsverband Reproduktionsmedizin Bayern e.V.

Die Versorgungsform wird angeboten in:

Bundesweit

Autor: BERGISCHE Krankenkasse


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

BERGISCHE
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur BERGISCHE:
Tel. 0212 2262-0
oder per E-Mail

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik