BKK Akzo Nobel Bayern


Mehrleistung

Künstliche Befruchtung

Wir unterstützen Ihre Familienplanung!

Fast ein Viertel der Paare in Deutschland sind ungewollt kinderlos. Die Ursachen hierfür sind vielfältig, so spielt z. B. der gesellschaftliche Wandel eine wichtige Rolle. Denn die Familienplanung hat sich zeitlich verändert. Im Jahr 2018 waren Mütter bei der Geburt durchschnittlich 31,3 Jahre alt. Jedoch geht die Fruchtbarkeit - egal ob bei Mann oder Frau - mit zunehmendem Alter kontinuierlich zurück und erschwert die Familiengründung. Für die betroffenen Paare stellt der unerfüllte Kinderwunsch in der Regel eine große psychische Belastung auch innerhalb der Partnerschaft dar.

Mit einer künstlichen Befruchtung haben auch Paare, die ungewollt kinderlos sind, die Chance, eine Familie zu gründen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen daher 50% der Kosten einer künstlichen Befruchtung für die ersten drei Versuche.

Im Rahmen unseres individuellen Versorgungsvertrags "BKK Kinderwunsch" erhalten Sie einen Zuschuss zur künstlichen Befruchtung, der weit über die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen hinausgeht.

Welche Leistungen beinhaltet das Angebot BKK Kinderwunsch?

Mit der Teilnahme an dem Vertrag profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Die einmalige Beteiligung an einem geplanten Kryozyklus in Höhe von 350 Euro (nach erfolgtem Embryotransfer)
Die einmalige Beteiligung an einer geplanten Blastozystenkultur in Höhe von 250 Euro (nach erfolgtem Embryotransfer)
Einmaliger Zuschuss zum vierten Versuch der künstlichen Befruchtung, bei IVF 500 Euro und bei ICSI 700 Euro (nach erfolgtem Embryotransfer)
Einen Zuschuss von 100 Euro für eine Ei- oder Samenzellenkonservierung, um der Gefahr einer möglichen Unfruchtbarkeit durch eine Krebstherapie vorzubeugen
Erhöhung der Altersgrenze der Frau von 40 auf 42 Jahre
Vermeidung des Risikos von Mehrlingsschwangerschaften durch den Transfer von maximal zwei anstatt drei Embryonen

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Behandlung erfolgt in einem teilnehmenden reproduktionsmedizinischen Zentrum in Bayern
Die Teilnahme am Programm "BKK Kinderwunsch" muss schriftlich erklärt werden
Die BKK Akzo Nobel hat den Behandlungsplan vorab genehmigt
Sie sind verheiratet
Für den Zuschuss zum vierten Versuch der künstlichen Befruchtung müssen beide Ehepartner bei uns versichert sein
Es muss ein Embryotransfer stattgefunden haben

Autor: BKK Akzo Nobel Bayern


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

BKK Akzo Nobel
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur BKK Akzo Nobel:
Tel. 06022.7069-260
oder per E-Mail

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik