IKK - Die Innovationskasse


Mehrleistung

Digitale Versorgungsprodukte (Hilfsmittel)

Sofern die digitale Gesundheitsanwendung nicht im Verzeichnis des BfArM gelistet ist, so hat die IKK eine zusätzliche Möglichkeit zur Kostenübernahme für digitale Gesundheitsanwendungen in ihrer Satzung geschaffen. Demnach werden die tatsächlichen Kosten bis max. 350,00 Euro pro Kalenderjahr erstattet.

Dies gilt beim Vorliegen der erforderlichen Voraussetzungen für:
- Online-Sehschulen zur Behandlung von Sehschwäche
- Digitalen Tinnitus-Therapien

Voraussetzungen für eine Kostenerstattung über die Satzung der IKK sind:
- Eine Verordnung vom behandelnden Arzt
- Antrag auf Kostenübernahme vor der Inanspruchnahme
- Es handelt sich nicht um eine gelistete DiGA des BfArM
- Schulung der Versicherten in der Anwendung des Produkts

Im Zusammenhang mit der Kostenübernahmeerklärung seitens der IKK, sind die Kosten zunächst von Ihnen zu entrichten.

Zur Erstattung reichen Sie dann bitte die Rechnung mit den Zahlungsbelegen unter Nennung Ihrer aktuellen Bankverbindung bei der IKK ein.

Autor: IKK - Die Innovationskasse


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

IKK
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur IKK:
Tel. 0800-4557378*
oder per E-Mail

*gebührenfrei

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik