Upcoding-Prozess vermieden

Landessozialgericht: AOK einigt sich außergerichtlich zum Vorwurf der Manipulation von Diagnosen

14.11.2016·In einem Gerichtsverfahren zwischen der AOK Rheinland/Hamburg und dem Bundesversicherungsamt (BVA) sollte es um eine millionenschwere Rückforderung von Zahlungen aus dem Gesundheitsfonds gehen. Das BVA vertrat die Ansicht, dass die AOK bei Ärzten auf die nachträgliche Änderung von Diagnosen ihrer Versicherten hingewirkt habe. Über dieses "Upcoding" seien unberechtigte Zahlungen aus dem Fonds zu Lasten anderer Kassen gezahlt worden. Kurz vor der Verhandlung zog die AOK nun ihre Klage gegen den BVA-Bescheid zurück. Damit verbunden ist offenbar auch eine Strafzahlung in Millionenhöhe.

Ein vom Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen im Kontext des "Upcodings" bereits terminiertes Verfahren zwischen der AOK Rheinland/Hamburg und dem BVA wird nicht durchgeführt. Die AOK erkannte die Auffassung des BVA kurz vor Prozessbeginn außergerichtlich an und zog ihre Klage entsprechend zurück. Laut Gericht fordert das BVA von der AOK sieben...

Als angemeldeter Nutzer von krankenkassen direkt haben Sie neben dem vollen Lesezugriff für alle Inhalte weitere Vorteile:

  • Zeitlich unbegrenzte Recherchemöglichkeit im kompletten Archiv,
  • Persönliche Lese- und Merkliste mit Notizfunktion,
  • Sie erhalten neue Inhalte per E-Mail (optional)
  • Einrichtung eines individuellen GKV-Stellenalarms (Benachrichtigung über neue Stellenanzeigen per E-Mail),
  • Höhere Detailstufe bei den Daten der Krankenkassen,
  • Mehr Infos und Funktionen, z. B. beim Midijobrechner (vormals Gleitzonenrechner), bei Angaben zu Vorstandsbezügen, etc.
  • Zusätzliche Inhalte und Optionen beim GKV-Newsletter


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Termine

Termine zu den Themen­bereichen Sozialver­sicherung, Krankenkassen und Karriere in der GKV:

Terminhinweise, Kalender
Weitere News

gematik wird zur Digitalagentur

Bundeskabinett beschließt Gesundheits-Digitalagentur-Gesetz (GDAG)

Der Bundestag hat am Mittwoch das Gesundheits-Digitalagentur-Gesetz (GDAG) beschlossen. Mit dem GDAG soll die bereits verstaatlichte Betreibergesellschaft der Telematikinfrastruktur (TI)... mehr


GKV-Finanzsituation bis 01.08.2024 (aktualisiert)

3-Prozent-Marke überschritten: 20 Krankenkassen passen Zusatzbeitragssatz an

Die von den Krankenkassen seit Monaten als prekär beanstandete Finanzsituation schlägt nun auf die Zusatzbeiträge und damit auf die Beitragszahlenden... mehr


Bundeshaushalt 2025

Weniger Geld für Gesundheit und Pflege

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Haushaltsplan des Bundes für 2025 beschlossen. Gekürzt wird damit erneut auch der Einzelplan des... mehr

mehr News ...