Die Bundesregierung|11.11.2020

PRESSEMITTEILUNG

Rahmenvertrag mit Biontech: EU sichert sich 300 Millionen Impfstoffdosen

Berlin (kkdp)·Die Europäische Union kann bis zu 300 Millionen Dosen des vielversprechenden Corona-Impfstoffs der Firmen Biontech und Pfizer kaufen. Die EU-Kommission billigte am Mittwoch den Rahmenvertrag mit den beiden Firmen. Deutschland und den übrigen EU-Staaten stehen damit Bezugsrechte für den Impfstoff zu, sobald dieser eine Zulassung bekommt.

Der Vertrag zwischen der EU und den Impfstoffherstellern Biontech und Pfizer sieht den Kauf von 200 Millionen Impfstoffdosen vor. Für weitere 100 Millionen Dosen gibt es eine Kaufoption. Nach einer EU-Vereinbarung werden künftige Impfstoffe nach der Bevölkerungszahl der Mitgliedsstaaten verteilt.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek begrüßte in einem Pressestatement die Einigung. Hiermit sei die Grundlage gelegt, den Impfstoff - nach seiner Zulassung - solidarisch auf die EU-Mitgliedstaaten zu verteilen. Zugleich warb sie, durch weitere Aufklärung die Impfvorbehalte in Teilen der Bevölkerung abzubauen.

Pressekontakt:

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Telefon: 030 18 272-0
Fax: 030 18 272-2555
internetpost@bundesregierung.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik