Spitzenverband Bund der Krankenkassen|04.09.2020

STATEMENT

Höherer Bundeszuschuss im nächsten Jahr notwendig

Berlin (kkdp)·"Wir haben uns heute in einem offenen und konstruktiven Gespräch mit dem Bundesgesundheitsminister über die Finanzsituation der gesetzlichen Krankenversicherung und der sozialen Pflegeversicherung ausgetauscht. Die umfassenden Coronamaßnahmen, also der Rettungsschirm für die Arztpraxen, Sonderleistungen für Kliniken, der Pflegerettungsschirm und vieles mehr, haben deutliche Spuren beim Gesundheitsfonds und den einzelnen Kassen hinterlassen. Dank ihrer vorausschauenden Haushaltsführung in den letzten Jahren werden die Krankenkassen in diesem Jahr im Durchschnitt ohne eine Beitragserhöhung auskommen. Aber um einen flächendeckenden Anstieg der Zusatzbeiträge im kommenden Jahr zu vermeiden, braucht es für 2021 einen extra Bundeszuschuss für den Gesundheitsfonds", so Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes.

Pressekontakt:

Florian Lanz
Pressesprecher
Telefon 030-206288-4201
Fax 030-20628884201
presse@gkv-spitzenverband.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik