Salus BKK|18.02.2022

PRESSEMITTEILUNG

Salus BKK erweitert Leistungen
Besonders junge Familien profitieren

Neu-Isenburg (kkdp)·Die Betriebskrankenkasse Salus BKK hat zu Jahresbeginn ihre Leistungen in den Bereichen Schwangerschaft und Prävention erweitert.

So erhöht sich zum Beispiel das Schwangerschaftsbudget auf 250 Euro, damit sich junge Familien in der Zeit einer Schwangerschaft besonders gut und sicher aufgehoben fühlen können. Im Rahmen des Budgets können die Versicherten aus verschiedenen Leistungsangeboten auswählen, ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen. Die Salus BKK übernimmt unter anderem die Kosten für zusätzliche Tests, eine Hebammenrufbereitschaft während der 37.-42. Schwangerschaftswoche oder für apothekenpflichtige, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Folsäure und Jod als Monopräparate und Kombinationspräparate aus diesen Wirkstoffen zur Vermeidung eines Mangels während der Schwangerschaft.

Mehr Leistungen auch im Bereich Prävention

Wer eine Gesundheitsreise in Anspruch nehmen möchte, kann sich ebenfalls über positive Nachrichten freuen. Denn auch hier erhöht die Salus BKK den Zuschuss zu den Reisekosten für eine Aktivwoche oder eine Well-Aktiv-Reise auf bis zu 200 Euro.

Ute Schrader, Vorständin der Salus BKK, freut sich über die Mehrleistungen für die Versicherten: "Es war uns besonders wichtig, dass wir in diesen schwierigen Zeiten, in denen alles teurer wird, unseren Versicherten nicht nur einen stabilen Beitrag geboten haben, sondern darüber hinaus auch unsere Leistungen während der Schwangerschaft bzw. im Bereich Prävention ausbauen konnten."

Pressekontakt:

Sandra Greis
Telefon: 06102 2909-828
Fax: 06102 2909-22828
Kundentelefon: 0800 22 13 222 (kostenfrei)
E-Mail: sandra.greis@salus-bkk.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik