Ausgaben um 50 Prozent gestiegen

"GKV-Tag" weist auf prekäre Finanzentwicklung bei den Krankenkassen hin

27.03.2024·Binnen zehn Jahren sind die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) um rund 50 Prozent auf über 310 Milliarden Euro pro Jahr gestiegen. Ursache hierfür sind neben allgemeinen Kostensteigerungen vor allem teure Reformprojekte und immer mehr gesamtgesellschaftliche Aufgaben, die vom Staat auf die Krankenkassen übertragen werden. Mit dem ersten "GKV-Tag" weisen die Krankenkassen nun auf ihre prekäre Finanzsituation hin und fordern von der Gesundheitspolitik mehr Verantwortung und Weitsicht.

Mit dem ersten "GKV-Tag" haben die Krankenkassen und ihre Verbände am Dienstag (26.03.2024) die Notwendigkeit einer gerecht finanzierten und nachhaltig funktionierenden GKV für die Gesellschaft betont. Als Solidargemeinschaft vereine sie rund 90 Prozent der Bevölkerung, die auf diese Weise füreinander einstehe: Gesunde für Kranke, Junge für Alte, Alleinstehende...

Als angemeldeter Nutzer von krankenkassen direkt haben Sie neben dem vollen Lesezugriff für alle Inhalte weitere Vorteile:

  • Zeitlich unbegrenzte Recherchemöglichkeit im kompletten Archiv,
  • Persönliche Lese- und Merkliste mit Notizfunktion,
  • Sie erhalten neue Inhalte per E-Mail (optional)
  • Einrichtung eines individuellen GKV-Stellenalarms (Benachrichtigung über neue Stellenanzeigen per E-Mail),
  • Höhere Detailstufe bei den Daten der Krankenkassen,
  • Mehr Infos und Funktionen, z. B. beim Midijobrechner (vormals Gleitzonenrechner), bei Angaben zu Vorstandsbezügen, etc.
  • Zusätzliche Inhalte und Optionen beim GKV-Newsletter


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Termine

Termine zu den Themen­bereichen Sozialver­sicherung, Krankenkassen und Karriere in der GKV:

Terminhinweise, Kalender
Weitere News

Neue Akutleitstellen und Notfallzentren

Bundeskabinett beschließt Gesetz zur Reform der Notfallversorgung

Kernstück des NotfallG sind so genannte "Akutleitstellen", in denen Ärzte telefonisch oder per Video beraten, sowie Integrierte Notfallzentren (INZ) an... mehr


gematik wird zur Digitalagentur

Bundeskabinett beschließt Gesundheits-Digitalagentur-Gesetz (GDAG)

Der Bundestag hat am Mittwoch das Gesundheits-Digitalagentur-Gesetz (GDAG) beschlossen. Mit dem GDAG soll die bereits verstaatlichte Betreibergesellschaft der Telematikinfrastruktur (TI)... mehr


GKV-Finanzsituation bis 01.08.2024 (aktualisiert)

3-Prozent-Marke überschritten: 20 Krankenkassen passen Zusatzbeitragssatz an

Die von den Krankenkassen seit Monaten als prekär beanstandete Finanzsituation schlägt nun auf die Zusatzbeiträge und damit auf die Beitragszahlenden... mehr

mehr News ...