BERGISCHE KRANKENKASSE


Wahltarif

Wahltarif Krankengeld

Wahltarif Krankengeld
Mit dem Wahltarif Krankengeld haben hauptberuflich Selbständige oder unständig Beschäftigte die Möglichkeit einer individuellen Absicherung im Falle einer Arbeitsunfähigkeit ab Tag 43.

Gesetzliches Krankentagegeld, plus

- Krankentagegeld kalendertäglich von 10,00 € bis 50,00 € (Selbständige, unständig Beschäftigte)
- Krankentagegeld kalendertäglich von 10,00 € bis 90,00 € (Künstler, Publizisten)
- Krankentagegeld vor dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit (optional, Barmenia-Tarif)
- Ohne Gesundheitsprüfung
- Ohne Risikozuschläge
- Teilnahme am Tarif zu jedem Monatsbeginn möglich
- Niedrige Prämien: Ab 5,00 € monatlich (Künstler) oder 10,00 € monatlich (Selbständige)

Hauptberuflich Selbständige können das gesetzliche Krankengeld zum allgemeinen Beitragssatz von 15,5 % (Stand 1. Januar 2014) wählen. Es gilt ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit, längstens für 78 Wochen innerhalb von 3 Jahren. Maximal erhalten Sie 94,50 € (2014) pro Kalendertag, falls keine höhere Absicherung gewählt wurde.

Optionaler Baustein: Wahltarif BERGISCHE
Sie haben ein höheres Brutto als 135,00 € täglich? Dann können Sie das finanziell mit dem Wahltarif der BERGISCHEN absichern: In jeweils 10-€-Schritten bis zu 50,00 € kalendertäglich, zusätzlich zum gesetzlichen Krankengeld:

- Krankengeld +10,00 € täglich für 10,00 € monatlich (Prämie des Wahltarifs)
- Krankengeld +20,00 € täglich für 20,00 € monatlich
- Krankengeld +30,00 € täglich für 30,00 € monatlich
- Krankengeld +40,00 € täglich für 40,00 € monatlich
- Krankengeld +50,00 € täglich für 50,00 € monatlich

Mehr als das während der Krankheit entfallende Netto kann insgesamt nicht abgesichert werden. Zusammen dürfen das gesetzliche Krankengeld und das Wahltarifkrankengeld nicht höher als 70 % Ihres Bruttoeinkommens sein.
Der Tarif kann grundsätzlich zum jeweils 1. eines Monats gewählt werden.

Wichtig für Selbständige und unständig Beschäftigte: Voraussetzung für die Absicherung mit einem höheren und/oder früheren Krankengeld ist stets die Wahl des gesetzlichen Krankengelds, quasi als Basis. Sollten Sie auch das gesetzliche Krankengeld noch nicht gewählt haben, können Sie dies hiermit nachholen. Künstler und Publizisten haben hingegen "automatisch" Krankengeld ab dem 43. Tag.

Der Gesetzgeber gibt vor, dass die Bindungsfrist für einen Wahltarif 3 Jahre beträgt. Der Tarif löst zudem eine Bindungsfrist der Mitgliedschaft bei der BERGISCHEN aus. Das bedeutet, dass der Wechsel zu einer anderen Kasse über die Laufzeit des Wahltarifs nicht möglich ist.

Die Kündigungsfrist liegt bei 3 Monaten. Ein Sonderkündigungsrecht vor Ablauf der Laufzeit besteht in besonderen Härtefällen, beispielsweise bei Bezug von Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder im Fall einer Privatinsolvenz. Erfolgt keine Tarifkündigung, so verlängern sich der Tarif und die Bindungsfrist um ein weiteres Jahr.

Künster und Publizisten siehe Homepage

Bindungsfrist:
Die Wahl dieses Tarifs löst eine 3-jährige Bindung an die BERGISCHE aus.

Autor: BERGISCHE KRANKENKASSE


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

BERGISCHE
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur BERGISCHE:
Tel. 0212 2262-0
oder per E-Mail

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik