BKK VBU


Mehrleistung

Künstliche Befruchtung - Hilfe für Paare mit Kinderwunsch

Einen Partner finden, ein gemeinsames Leben aufbauen, eine Familie gründen - das ist ein ganz natürlicher Wunsch vieler Menschen. Doch was, wenn die Familiengründung nicht klappen will? Wenn die Schwangerschaft nicht eintritt? Für viele Paare ist ein unerfüllter Kinderwunsch quälend. Die künstliche Befruchtung ist deshalb oftmals die letzte Chance auf ein Baby. Die Krankenkasse BKK VBU möchte Sie dabei unterstützen - über den gesetzlichen Anspruch hinaus.

Was umfasst die Leistung der künstlichen Befruchtung?

Wir übernehmen alle Maßnahmen für eine künstliche Befruchtung zu 50%. Zusätzlich erstatten wir bis zu 600 Euro pro Behandlungsversuch unseres Kunden. Das bedeutet:

-bei Samenübertragung ohne Hormonstimulation bei der -Samenübertragung nach hormoneller Stimulation
-beim intratubaren Gametentransfer
-bei der In-Vitro-Fertilisation
-bei der intrazytoplasmatischen Spermieninjektion

Voraussetzungen für die Kostenübernahme durch die BKK VBU:

-Beide Versicherte sind miteinander verheiratet.
-Samen und Eizellen werden ausschließlich von den Ehepartnern entnommen.
-Sowohl der Mann als auch die Frau haben das 25. Lebensjahr vollendet.
-Weibliche Versicherte haben noch nicht das 40. Lebensjahr vollendet.
-Männliche Versicherte haben noch nicht das 50. Lebensjahr vollendet.

Autor: BKK VBU


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

BKK VBU
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur BKK VBU:
Tel. 0800 165 66 16*
oder per E-Mail

*kostenlos innerhalb Deutschlands

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik