hkk Krankenkasse


Besondere Versorgungsform

Videobasierte Parkinsontherapie

Dem behandelnden Krankenhausarzt oder niedergelassenen Neurologen wird ein kontinuierlich verfügbares videobasiertes Dokumentationssystem zur Verfügung gestellt, das es erlaubt, den Patienten zu Hause mehrmals täglich in festgelegten Zeitintervallen zu beobachten. Der Arzt steht im telefonischen Kontakt mit dem Patienten und hat die Möglichkeit, die Therapie per Fax anzupassen, indem er mit Hilfe der Videoaufnahmen die Medikation optimiert. 45 Tage nach der Erstuntersuchung erfolgt eine Abschlussuntersuchung, die ebenfalls per Video dokumentiert wird. Ziel ist die Reduktion weiterer Krankenhausaufenthalte und damit eine Verbesserung der Lebensqualität für die betroffenen Patienten. Voraussetzung zur Teilnahme von Versicherten ist das Vorliegen eines Pakinsonsyndroms, Verdacht auf idiopathisches oder L-Dopa-responsives Parkinsonsyndrom.

Vertragspartner der hkk Krankenkasse:
Uniklinikum Düsseldorf
Herz-Jesu-Krankenhaus München-Hiltrup
Charité Berlin
Neurologisches Krankenhaus München

Die Versorgungsform wird angeboten in:

Bundesweit

Autor: hkk Krankenkasse


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

hkk Krankenkasse
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur hkk Krankenkasse:
Tel. 0421-3655-0
oder per E-Mail

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik