krankenkassen-direkt.de nutzt Cookies, um Ihnen
einen besseren Service zu bieten. Mehr Informationen
OK

Unabhängiges Informations- und Karriereportal für die gesetzliche Krankenversicherung
Freitag, 26.04.2019

News & Meldungen

Zweite Fusion für 2020 beschlossen

Continentale BKK und BKK HENSCHEL Plus schließen sich zusammen

15.04.2019·Zum 01.01.2020 fusioniert die Betriebskrankenkasse HENSCHEL Plus aus Kassel mit der Continentale Betriebskrankenkasse in Hamburg. Dies haben die Verwaltungsräte beider Krankenkassen in getrennten Sitzungen am 09.04. und 10.04.2019 beschlossen.

Die durch den Zusammenschluss neu entstehende Krankenkasse wird Continentale BKK heißen und rund 90.000 Menschen im gesamten Bundesgebiet versichern. Als Hauptsitz ist Hamburg vorgesehen mit Geschäftsstellen in Dortmund, Kassel und Plettenberg. Alle rund 170 Arbeitsplätze an den einzelnen Standorten würden laut Fusionspartner langfristig erhalten bleiben.

Neue Kasse plant mit 1,1 Prozent Zusatzbeitrag

Die Continentale BKK, gegründet 1992 und 2009 fusioniert mit der BKK Philips, BKK Sauerland und LOGISTIK BKK, ist eine bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse mit bisher ca. 70.000 Versicherten (ca. 51.000 Mitglieder). Ihren Zusatzbeitragssatz hatte sie zum 01.01.2019 von 1,3 auf 1,1 Prozent gesenkt. Sofern sich die Rahmenbedingungen nicht entscheidend änderten, so die Kasse, soll der Zusatzbeitrag auch über die Fusion hinaus gelten.

Der kleinere Partner ist die BKK HENSCHEL Plus mit Sitz in Kassel. Sie wurde bereits 1854 als Fabrikkrankenkasse gegründet und ist damit nach eigenen Aussagen eine der ältesten Krankenkassen. Nach diversen Namensänderungen ist die BKK seit 1996 in Bayern, Hessen und Niedersachsen geöffnet und hat aktuell rund 20.000 Versicherte (rd. 14.000 Mitglieder). Mit 1,6 Prozent erhebt die Kasse derzeit den höchsten Zusatzbeitragssatz unter allen Krankenkassen. Für ihre Mitglieder würde die Fusion damit nach den aktuellen Plänen auch eine finanzielle Entlastung bedeuten.

Kooperation der Kassen schon ab Mai 2019

"Mit der Fusion bündeln wir unsere Kräfte und optimieren den Einsatz unserer Ressourcen. So gehen wir die Herausforderungen der Digitalisierung verstärkt an und werden im Wettbewerb des sich schnell wandelnden Gesundheitsmarktes zukunftsfähig aufgestellt sein", so Stefan Lorenz, Vorstand der Continentale BKK. Dazu beginnt bereits ab 01.05.2019 die Kooperationsphase beider Kassen.

Weitere Fusion für 2020 geplant

Seit 2019 ist die Zahl der Kassen nach Fusion der Metzinger BKK und mhplus BKK auf 108* gesunken. Neben der vorgenannten Fusion zur Continentale BKK ist für Anfang 2020 bereits eine weitere Fusion geplant (vgl. "Links zum Thema"). Ab kommenden Jahr werden damit maximal noch 106* Kassen im Wettbewerb stehen.
*) zzgl. Landwirtschaftliche Krankenkasse LKK (mit anderem Beitragssystem)

 

Immer aktuell - der kostenfreie GKV-Newsletter:

GKV-Newsletter

Info|Hilfe|Datenschutzerklärung


Termine

Terminhinweis zu den Themen Krankenkasse, Gesundheitspolitik und Karriere in der GKV:

Termine
Weitere News

Schwere Sicherheitsmängel

Anschluss der Arztpraxen an Telematikinfrastruktur offenbar mit vielen Fehlern

Der Anschluss der Arztpraxen an die Telematik-Infrastruktur verursacht offenbar gravierende Sicherheitsprobleme in vielen Praxisnetzwerken. Das berichtet der IT-Experte Jens Ernst...

 

Bundesweite Öffnung

AOK-System wehrt sich gegen Spahn-Pläne

Mit dem "Faire-Kassenwahl-Gesetz" (GKV-FKG) sollen die Wahlrechte der gesetzlich Krankenversicherten erweitert werden. Geplant ist, die gesetzliche regionale Begrenzung der AOKn...

 

Beitragsbelastung

Aktuelle Gesundheitsreformen kosten Milliarden

Die in der laufenden Legislaturperiode bisher beschlossenen Gesundheitsgesetze führen zu jährlichen Mehrausgaben in Milliardenhöhe. Das geht aus der Antwort der...

mehr News...