AOK Niedersachsen|10.02.2020

PRESSEMITTEILUNG

AOK schult 5.000 Pflegefachkräfte in Niedersachsen

Hannover (kkdp)·Präventionsprojekt "Aktiv, sicher und mobil" stärkt Gesundheit der Senioren

Hanteln, Gewichtsmanschetten und Bewegungsmaterialien gehören immer häufiger auch in Pflegeeinrichtungen zur Standardausstattung. Denn regelmäßiges Kraft-, Koordinations- und Balancetraining ist für Heimbewohner wichtig, um körperlich wie geistig fit zu bleiben. Aus diesem Grund hat die AOK Niedersachsen in den vergangenen zwei Jahren landesweit rund 5.000 Pflegefachkräfte, Betreuungskräfte und Alltagsbegleiter aus 372 voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen kostenfrei fortgebildet.

Im Rahmen des Präventionsprogramms "Aktiv, sicher und mobil" standen praktische Übungseinheiten zum Erhalt der physischen und kognitiven Leistungsfähigkeit auf dem Schulungsplan. Mit dem Erlernten können die Multiplikatoren nun ihren Heimbewohnern effektiv und dauerhaft Bewegungsangebote in der Gruppe vermitteln.

"Unser Bestreben ist, die gesundheitliche Situation von Pflegebedürftigen zu bewahren oder sogar in kleinen Schritten zu verbessern. Denn der Erhalt der Selbstständigkeit hat insbesondere für bewegungseingeschränkte und demente Menschen höchste Priorität", berichtet AOK-Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Peter.

Pressekontakt:

Ulrike Serbent
Pressesprecherin
Telefon 0511 8701-10010
Bildschirmfax 0511 28533-10012
E-Mail: Ulrike.Serbent@nds.aok.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik