Deutscher Bundestag|25.11.2020

PRESSEMITTEILUNG

Chancen durch unterschiedliche Impfstoffe

Berlin (kkdp)·Die Gefahr einer Integration von RNA/DNA-Impfstoffen in das Genom menschlicher Körperzellen ist nach Angaben der Bundesregierung nach aktuellem Wissensstand nicht gegeben. Es ergäben sich auch keine ethischen Bedenken, heißt es in einer Antwort (19/24358) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/23902) der AfD-Fraktion.

Die Entwicklung verschiedener Impfstoffprodukte auf Basis unterschiedlicher Technologieplattformen werde seitens der Bundesregierung unterstützt, weil damit eine größere Erfolgschance der klinischen Studien erreicht werde und Impfstoffprodukte voraussichtlich unterschiedliche Nutzen-Risiko-Verhältnisse in bestimmten Bevölkerungsgruppen zeigten.

Pressekontakt:

Telefon: +49 (0)30 227 35642
(montags bis donnerstags 8.30 bis 17.00 Uhr,
freitags 8.30 bis 14.00 Uhr)
Fax: +49 (0)30 227 36001


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik