Deutscher Bundestag|21.09.2020

PRESSEMITTEILUNG

Psychotherapeutische Behandlung: BAS kontrolliert Krankenkassen

Berlin (kkdp)·Das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) geht nach Angaben der Bundesregierung nach eigenem Ermessen allen Hinweisen auf ein rechtswidriges Verhalten von beaufsichtigten Krankenkassen im Zusammenhang mit psychotherapeutischen Behandlungen nach. Der Behörde liege die kritische Stellungnahme des Bundesverbandes der Vertragspsychotherapeuten (bvvp) über Einmischungen der Krankenkassen auf laufende Therapieverfahren vor, heißt es in der Antwort (19/22342) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/21915) der Linksfraktion.

Das BAS sei eine selbstständige Behörde und nehme ihre Aufgaben in eigener Zuständigkeit wahr. Es führe die Aufsicht über die bundesunmittelbaren gesetzlichen Krankenkassen. Das sind jene Kassen, deren Zuständigkeitsbereich mehr als drei Bundesländer umfasst.

Pressekontakt:

Telefon: +49 (0)30 227 35642
(montags bis donnerstags 8.30 bis 17.00 Uhr,
freitags 8.30 bis 14.00 Uhr)
Fax: +49 (0)30 227 36001


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik