logo

BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN


Mehrleistung

Rooming-in

Mitaufnahme von Begleitpersonen.

Grundsätzlich umfassen die Leistungen nach § 11 Abs. 3 SGB V auch die aus medizinischen Gründen notwendige Mitaufnahme einer Begleitperson des Kindes. Unabhängig davon beschleunigt sich der Heilungsprozess erkrankter Kinder, wenn eine vertraute Begleitperson während einer Krankenhausbehandlung an ihrer Seite ist.

Deshalb erstattet die BKK Wirtschaft und Finanzen entsprechend der Empfehlung der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD) zusätzlich die Kosten der Mitaufnahme einer Begleitperson bis zur Höhe des jeweiligen gültigen Pflegesatzes:

- bei Neugeborenen und Säuglingen
- bei Kleinkindern und Kindern im Vorschulalter
- bei Schulkindern bis vor dem 9. Geburtstag

Dies gilt auch bei älteren Kindern, wenn eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:

- stationäre Aufnahme als Notfall bei akuter Erkrankung mit vitaler Bedrohung (z.B. Meningitis, Krupp, Asthmastatus) oder Beeinträchtigung des Bewusstseins
- schwere/lebensbedrohliche Erkrankungen und Prozeduren
- Behinderung (geistig/körperlich)
- ausgeprägte Angst/Trennungsangst
- Sterbebegleitung
- geplante Schulungsmaßnahme der Begleitperson
- Kinder mit Verständigungsproblemen (Taubstummheit, Fremdsprache)

Autor: BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2021 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2021 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.