IKK - Die Innovationskasse


Mehrleistung

Künstliche Befruchtung - 1.000 Euro je Behandlungsversuch

Die Innovationskasse übernimmt zusätzlich zum gesetzlichen Anteil (50%) für ihre Versicherten 1.000 Euro je Behandlungsversuch der mit dem Behandlungsplan genehmigten Kosten für die In-vitro-Fertilisation (IvF) und die Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) jedoch nicht mehr als die dem Versicherten tatsächlich entstandenen Kosten.

Voraussetzungen
- das Paar muss verheiratet sein
- beide Ehepartner müssen mindestens 25 Jahre alt sein
- die Ehefrau muss unter 40 Jahre alt sein
- der Ehemann muss unter 50 Jahre alt sein
- nur Ei- und Samenzellen des Ehepaars werden verwendet
- die Maßnahme ist nach ärztlicher Feststellung erforderlich und hat Aussicht auf
Erfolg
- die Leistung darf nur von zugelassenen Vertragspartnern erbracht werden
- die Ehegatten müssen vorher von einem Arzt, der die Behandlung nicht selbst
durchführt, über die geplante Maßnahme informiert werden

Mehr Informationen unter: https://www.die-ik.de/leistungen/familie/kuenstliche-befruchtung

Autor: IKK - Die Innovationskasse


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

IKK
Logo

Haben Sie Fragen?

Kontakt zur IKK:
Tel. 0800-4557378*
oder per E-Mail

*gebührenfrei

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik