Deutscher Bundestag|31.08.2020

PRESSEMITTEILUNG

Entwicklungskosten für Corona-Warn-App

Berlin (kkdp)·Die reinen Entwicklungskosten für die Corona-Warn-App (CWA) liegen bei rund 15 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort (19/21740) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/21424) der AfD-Fraktion hervor. Hinzu kämen weitere Kosten, etwa für die Einbindung von Laboren, die IT-Sicherheit und die Bereitstellung angemessener Netzwerkkapazitäten.

Die CWA biete einen substanziellen Mehrwert für die Kontaktverfolgung. Der Entwicklungsansatz beruhe auf Freiwilligkeit, Datenschutz und IT-Sicherheit. Das alternative Angebot einer anderen Firma verfolge hingegen einen zentralen Ansatz. Mit dieser Technik sei das Ziel der Bundesregierung, eine anonym nutzbare App zu schaffen, in der angestrebten Weise nicht erreichbar.

Pressekontakt:

Telefon: +49 (0)30 227 35642
(montags bis donnerstags 8.30 bis 17.00 Uhr,
freitags 8.30 bis 14.00 Uhr)
Fax: +49 (0)30 227 36001


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik