Deutscher Bundestag|09.03.2021

PRESSEMITTEILUNG

Pflegepersonalquotienten sollen veröffentlicht werden

Berlin (kkdp)·Die Bundesregierung will an ihrem Plan festhalten, die Pflegepersonalquotienten von Kliniken künftig zu veröffentlichen. Durch die Veröffentlichung der standortbezogenen Pflegepersonalquotienten werde für alle Bürger deutlich, ob ein Krankenhaus im Verhältnis zum Pflegeaufwand viel oder wenig Pflegepersonal einsetze, heißt es in einer Erwiderung der Bundesregierung auf eine Stellungnahme des Bundesrates zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG) (19/26822), wie aus einer Unterrichtung (19/27214) hervorgeht.

Der Bundesrat argumentiert hingegen, die Veröffentlichung berücksichtige nicht die Bemühungen von Kliniken, Pflegepersonal anzuwerben, die oftmals in Ballungsräumen vergeblich seien. Durch die Veröffentlichung entstehe dann eine ungerechtfertigte "Brandmarkung" der Häuser.

Die Bundesregierung hält dagegen, die Qualität der Krankenhausversorgung hänge maßgeblich von der Qualität der pflegerischen Versorgung ab. Unter Transparenzgesichtspunkten sei es unerheblich, aus welchen Gründen eine Klinik eine im Vergleich zu anderen Häusern schlechtere oder bessere Personalausstattung aufweise.

Pressekontakt:

Telefon: +49 (0)30 227 35642
(montags bis donnerstags 8.30 bis 17.00 Uhr,
freitags 8.30 bis 14.00 Uhr)
Fax: +49 (0)30 227 36001


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik